Zutatenliste Cura naturalis Diätfutter

Alle verwendeten Zutaten werden durch ein schonendes Herstellungsverfahren (Extrusion) optimal für den Hund aufbereitet. Die Komponenten – außer die Öle – werden in getrocknetem Zustand angeliefert, wenn nötig vermahlen und dann in den Produktionsprozess gegeben. So garantieren wir die bestmögliche Frische und Nahrhaftigkeit.

Durch die Extrusion werden insbesondere die pflanzlichen Zutaten für den Hundedarm aufgeschlossen (Stärkeaufschluss). Hierdurch erhöhen sich nicht nur Verdaulichkeit und Bekömmlichkeit, sondern auch die enthaltenen Mikronährstoffe wie z. B. Vitamine werden für den Hund erst zugänglich und verstoffwechselbar gemacht.

Fleisch und Fisch

 

Fleisch und Lachs dienen der artgerechten Eiweißversorgung des Hundes. Diese Kombination bietet ein reichhaltiges, breites Angebot an essentiellen Aminosäuren (lebensnotwendigen Eiweißbausteinen) und optimiert so die Eiweißversorgung. Zudem dienen beide Zutaten als zuverlässige Lieferanten von lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Rind und Pute stammen aus Muskelfleisch und fetthaltigen Fleischpartien. Beim Lachs werden ausschließlich hochwertige Fischabschnitte verschiedener Körperpartien verwendet. Dies garantiert einen hohen Anteil an den wichtigen Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), die das hormonelle Gleichgewicht, den Energiestoffwechsel und das Immunsystem stärken.

Hinweis: Unsere Eiweißquellen werden in Lebensmittelqualität eingekauft. Der Unterschied zur Verwendung von „Fleisch von Tieren aus der Lebensmittelproduktion", wie es gesetzlich für Hundefutter vorgeschrieben ist und wodurch es mittlerweile eine Inflation an Fleisch in angeblicher „Lebensmittelqualität" im Hundefutterbereich gibt, kann erheblich sein. Dies betrifft einmal die Qualität der verwendeten Partien. So sind viele Partien zwar wie vorgeschrieben auch für den Menschen rein theoretisch grundsätzlich genusstauglich, würden aber niemals als Lebensmittel in den Umlauf kommen oder gar auf dem Küchentisch landen. Dadurch werden sie frühzeitig aus der qualitätssichernden Kühlkette genommen und für Hundefutter genutzt.

Wir verwenden ausschließlich Erzeugnisse, die tatsächlich als Lebensmittel eingekauft werden und eine dementsprechende Qualität sowie die Einhaltung der Kühlkette garantieren.

Zum Thema Lachs, bei dem in der Regel immer die Frage nach Rückständen von Antibiotika und Ethoxyquin auftritt, folgendes: Antibiotika Beim dem von uns eingesetzten Zuchtlachs handelt es sich um Ware aus Norwegen. Gerade in der norwegischen Aquakultur sind Antibiotikarückstände aufgrund der strengen Regelungen und der starken Überwachung seit Jahrzehnten schon kein Problem mehr. Unser Lieferant lässt die Rohware zudem regelmäßig auf Antibiotikarückstände untersuchen. Hier gab es in den letzten Jahren keinerlei Abweichungen mehr, so dass diese Problematik sich nicht mehr stellt. Ethoxyquin Unser Lieferant verwendet selbstverständlich selber kein Ethoxyquin als Antioxidant und hat dies auch in der Vergangenheit nie getan. Es darf aber in Mischfuttermitteln, die in der Lachszucht verwendet werden, zur Zeit noch eingesetzt werden. So kann es über die Lachse in die Lieferkette gelangen. Seitdem die Öffentlichkeit für dieses Thema sensibilisiert ist, wird erfreulicherweise allgemein eine stetige Abnahme der Ethoxyquingehalte in diesem Bereich festgestellt. Außerdem hat der Gesetzgeber reagiert. Mischfuttermittel, die Ethoxyquin enthalten, dürfen nur noch bis zum 31.03.2020 verkauft werden (laut EU Verordnung VO (EG) Nr. 2017/962 Art. 3). Selbstverständlich wird der von uns verwendete Lachs regelmäßig u. a. auf verschiedene Schadstoffrückstände darunter auch Ethoxyquin untersucht. Auch in diesen Bereichen gab und gibt es keinerlei Beanstandungen, so dass wir uns dazu entschlossen haben, die ernährungsphysiologischen Vorteile von Lachs für unsere Produkte zu nutzen.

nach oben

Getreide

 

Hafer ist ein seit Urzeiten bewährtes Getreide, das ein reichhaltiges Angebot an langkettigen Kohlenhydraten bietet. Diese sind für einen optimalen Energieausgleich zu Proteinen (Fleisch und Lachs) sehr wichtig. Darüber hinaus ist Hafer reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen sowie essentiellen Aminosäuren. Seine Quell- und Schleimstoffe machen ihn zu einem traditionellen Unterstützer des Verdauungstraktes.

Zudem fördert sein natürlicher Rohfaseranteil die Verdaulichkeit des Futters sowie eine gute Kotkonsistenz. Der von uns verwendete Hafer wird als entspelztes Korn eingekauft und direkt vor der Produktion frisch gemahlen. So bleiben wichtige Nährstoffe erhalten.

Reis ist ein gesundes, fettarmes Nahrungsmittel, das insbesondere als Energielieferant dient, also auch zum Ausgleich des Eiweißanteils (Fleisch und Lachs) im Futter. Seine gute Verträglichkeit für Hunde z. B. bei Durchfällen oder in Zeiten der Rekonvaleszenz sind jedem bekannt. Ursache hierfür sind seine hohe Verdaulichkeit und der geringe Fettanteil von Reis.

Zudem binden die beim Aufbereiten entstehenden Schleimstoffe Wasser, was zu einer festeren Kotkonsistenz führt.

nach oben

Gemüse

 

Karotten sind lecker, kalorienarm und bei Hunden sehr beliebt. Sie sind reich an Vitaminen (B1, B2, C und E) sowie an Beta-Carotin. Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A, aus der der Organismus Vitamin A selbstständig herstellen kann. Karotten haben zudem eine sehr positive und stabilisierende Wirkung auf die Darmflora. Man sagt ihnen sogar wurmabtreibende Wirkung nach, was wir aus den Erfahrungen vieler Beratungsfälle bestätigen können.

Karotten stärken insgesamt das Immunsystem und sind eine sehr wertvolle Zutat in jedem Diätfutter.

Erbsen sind schmackhaft und gesund. In angemessener Menge und Aufbereitung sind sie ernährungsphysiologisch wertvoll. Sie liefern hochwertiges Protein und sind fettarm. Zudem sind sie reich an natürlichen Vitaminen (insbesondere Vitamin A und Folsäure), Mineralstoffen und Spurenelementen.

Ihr natürlicher Rohfaseranteil fördert die Verdaulichkeit des Futters und unterstützt eine gute Kotkonsistenz.

nach oben

Öle

 

Maiskeimöl verfügt über einen sehr hohen Anteil (ca. 83 %) an ungesättigten (essentiellen = lebensnotwendigen) Fettsäuren, davon sind ca. 55 % mehrfach ungesättigt. Hierunter macht Linolsäure den höchsten Anteil aus. Essentielle (insbesondere mehrfach ungesättigte) Fettsäuren fördern nicht nur ein glänzendes Fell und eine gesunde Haut, sondern sind auch an vielen lebenswichtigen anderen Stoffwechselvorgängen wesentlich beteiligt.

Zudem ist Maiskeimöl reich an natürlichem Vitamin E und trägt so durch seine natürliche antioxidative Wirkung auch zur natürlichen Haltbarkeit des Futters bei.

Wir verwenden Dorschleberöl, um die Versorgung des Hundes mit wichtigen Vitaminen und essentiellen Fettsäuren zu garantieren. Dorschleberöl ist sehr reich an Vitamin A, D und E sowie an den Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Diese wertvollen Omega-3 Fettsäuren stärken das hormonelle Gleichgewicht, den Energiestoffwechsel und das Immunsystem. Der hohe Anteil an Vitamin D ist in einem Nahrungsmittel selten. Vitamin D sowie EPA und DHA spielen insbesondere auch innerhalb des Knochenstoffwechsels eine wichtige Rolle.

nach oben

Topinambur

 

Topinambur ist ein kartoffelartiges Wurzelgemüse und liefert insbesondere die Vitamine A, B1, B2 und Niacin. Auch die Anteile an Eisen, Kalium und Calcium sind nennenswert. Geschätzt wird Topinambur auch wegen seines hohen Gehaltes an Inulin, einem natürlichen Ballaststoff mit präbiotischer Wirkung. Das bedeutet, Inulin dient „guten" Darmbakterien als Nahrung und stärkt darum in beeindruckender Weise die Darmflora.

Leinsamen

 

Leinsamen (Samen des Flachses) nehmen unter anderem wegen ihrer wohltuenden Wirkung auf die Verdauungstätigkeit einen wichtigen Platz in der Ernährung des Hundes ein. Die enthaltenen Ballaststoffe (Schleim- und Quellstoffe) fördern die Bildung eines schützenden Films über die Magen-Darm-Schleimhäute. Dies wirkt beruhigend, reguliert die Peristaltik und hilft Verstopfungen zu vermeiden. Zudem enthalten Leinsamen einen hohen Anteil der pflanzlichen Omega-3 Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA).

Diese essentielle Fettsäure fördert nicht nur eine gesunde Haut und ein schönes Fell, sondern spielt auch bei vielen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle.

nach oben

Kräuter, Beeren und Früchte

 

Kräuter, Beeren und Früchte liefern wichtige Phytamine (pflanzliche Sekundärstoffe), Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Sie unterstützen Stoffwechsel und Immunsystem. Abgestimmt auf die jeweilige Diätfuttersorte sind enthalten: Brennnessel, Birkenblatt, Fenchel, Mariendistel, Löwenzahn, Melisse, Weißdorn, Aroniabeere, Hagebutte, Holunderbeere, Heidelbeere und Apfel.

Durch eine schonende Aufbereitung sind die enthaltenen wichtigen Mikronährstoffe für den Hundedarm aufgeschlossen und somit bioverfügbar. Infos über die speziellen ernährungsphysiologischen Wirkungsweisen der einzelnen Kräuter und Beeren finden Sie unter „Kleine Kräuterkunde".

nach oben

Cura Naturalis®
eine Marke von: